Logo DDV e.V.

25. Oktober 2020
von DDV e.V.
Keine Kommentare

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Verbandes 2020

Die Präsidentin des Deutschen Drachenboot Verbandes beruft nun gemäß § 12 Abs. 1 der Satzung die Jahreshauptversammlung 2020 erneut ein. Dazu laden wir euch sehr herzlich ein und hoffen auf eine große Beteiligung. Eingeladen sind alle Mitglieder des Verbandes.

Ort, Termin, Tagesordnungspunkte sowie Informationen zur Anmeldung und Durchführung entnehmt bitte der zum Download bereitstehenden Einladung.


Logo DDV e.V.

30. August 2020
von DDV e.V.
Keine Kommentare

Treffen der Verbände zur Abstimmung zukünftiger Wettkampfbestimmungen

Am Samstag haben sich Vertreter des DDV-Präsidiums und des DKV-Ressorts Drachenboot zur Finalisierung der gemeinsamen Bestimmungen getroffen, die zukünftig das Wettkampfwesen im Deutschen Drachenbootsport regeln. Diese Bestimmungen gehen jetzt zur Abstimmung in die jeweiligen übergeordneten Verbandsgremien.
In Erwartung der Zustimmung soll das Regelwerk zum 01.01.2021 in Kraft treten.

Über die derzeitige Situation im Drachenbootsport und die Möglichkeiten der Austragung der Deutschen Meisterschaften 2021 wurde intensiv gesprochen und verschiedene Szenarien entworfen.
Die weiteren allgemeinen Entwicklungen bleiben abzuwarten.

Logo DDV e.V.

17. Juni 2020
von DDV e.V.
Keine Kommentare

ABSAGE BEIDER DEUTSCHER MEISTERSCHAFTEN

Aufgrund der immer noch unübersichtlichen Entwicklung im Zuge der Corona-Pandemie und die unterschiedlichen Maßnahmen der Bundesländer zur Eindämmung bzw. zum weiteren Schutz vor Neuinfektionen, hat sich der Deutsche Drachenboot Verband, zuständig für die Ausrichtung der diesjährigen Deutschen Meisterschaften in München und Berlin, entschlossen, beide Veranstaltungen abzusagen. Über diese Entscheidung wurde mit der Ressortleitung des DKV beraten und gemeinsam die Aussetzung der Deutschen Meisterschaften für 2020 beschlossen.

Die Entscheidung zur Absage sowohl der DM für die Kurz- und Mittelstrecke in München, also auch für die Langstrecke in Berlin ist allen sehr schwergefallen, war aber unvermeidbar, weil:
– Immer noch Teilnehmerzahlen von weniger als 1000 Personen angeordnet sind, was wir voraussichtlich nicht einhalten könnten;
– die Abstandsregelungen an beiden Austragungsorten nach wie vor mindestens zwei Meter fordern;
– die für die Überwachung und Absicherung der Einhaltung erforderlichen Sicherheitsdienste die Budgets der Veranstaltungen überfordern;
– heute noch nicht absehbar ist, wie sich die gesamte Problematik weiterentwickelt und ob für unsere Teilnehmer daraus ein unkontrollierbares Risiko entsteht. Für uns steht die Unversehrtheit aller unserer Mitglieder und Freunde sowie deren Familien im Vordergrund und wir werden deshalb alles unterlassen, was dies gefährdet.

Auch wenn in diesen Tagen in einzelnen Bundesländern erste Lockerungen bekanntgegeben wurden, wird dadurch nicht für alle Drachenbootsportler in Deutschland gleichermaßen die Basis geschaffen, sich im selben Maße auf die DM vorzubereiten, was letztlich auch eine Chancenungleichheit bewirkt. Das gilt es zu vermeiden.

Ein Dank geht an die Sportfreunde in München und Berlin, die bis zum letzten Moment an den Vorbereitungen gearbeitet und mit den Verbänden gemeinsam auf die Durchführbarkeit der Meisterschaften gehofft haben.

Der Kanuregattaverein München erklärte bereits, sich erneut um die Ausrichtung zu bewerben, wenn die Planungen zur Sanierung der Regattastrecke in Oberschleißheim dies in 2021 zulassen. Darüber werden beide Verbänden zur gegebenen Zeit erneut beraten und informieren.