Logo DDV e.V.

Achtung – Deutsche Meisterschaften 2017

Liebe Mitglieder,

der DKV hat vor einigen Tagen die Ausschreibung zur diesjährigen Gemeinsamen deutschen Meisterschaft veröffentlicht. Diese findet ihr unter dem folgenden Link.

Ihr werdet feststellen, dass es gegenüber den bisherigen Meisterschaften erhebliche Änderungen gibt. So wird es keinen zentralen Bootspool mehr geben, der es allen Vereinen erlaubt, auch ohne ein eigenes HP-Smallboot  an diesen Meisterschaften teilzunehmen, bzw. wenn der Transport nicht realisiert werden kann.

Einen weiteren gravierenden Einschnitt in die Qualität der gemeinsamen Meisterschaften sehen wir im Ausschluss der Open- und Frauenteams in der Standardbootklasse sowie der Mixedteams bei den Smallbooten auf der 2000m-Distanz.

Leider gab es keinerlei Gespräche dazu, die ggf. alternative Lösungen erbracht hätten. Zu beiden  Punkten berufen sich die Verantwortlichen des DKV-Ressorts auf das alleinige Ausführungsrecht der Gemeinsamen Deutschen Meisterschaften, die ausschließlich nach den Wettkampfbestimmungen des DKV ausgetragen werden. Niemand will in dieses Recht eingreifen, aber nach unserer Ansicht zeigt diese konkrete Entscheidung den Unwillen zu wirklichen gemeinsamen Meisterschaften, weil mit dieser Ausschreibung ein Großteil der Vereine unseres Verbandes benachteiligt wird. Wir bedauern dies umso mehr, da wir im vergangenen Jahr gezeigt haben, was möglich ist. Es ist uns gelungen, anspruchsvolle und faire Meisterschaften auf einem hohen technischen und logistischen Standard anzubieten und zwar für alle Vereine. Wir haben sowohl in Berlin wie auch Schwerin gezeigt, dass eine Meisterschaft mit vielen Mannschaften, mit einem zentralen Bootspool und auf allen Distanzen möglich ist. Die Rekordbeteiligungen haben unsere Ideen und Maßnahmen eindrucksvoll als Erfolg und den richtigen Weg ausgewiesen.

Wir haben unsere Bedenken in einem Schreiben an die Ressortleitung zum Ausdruck gebracht und  um Nachbesserung gebeten. Deren Antwort hat uns nicht zufrieden gestellt, da sich an der Sachlage nichts ändern soll.

Wir versichern euch, dass wir weiter nichts unversucht lassen, diese Meisterschaften auch für unsere Vereine attraktiv zu machen, damit sich die Anreise auch aus weiter Entfernung lohnt. Der Vorstand arbeitet bereits an einer alternativen Lösung, damit wir mit diesen Meisterschaften 2017 auch unseren Qualifikationsstatus zur Club Crew WM 2018 (Szeged) erfüllen können.

Anders als in der Antwort des DKV wird es keine Möglichkeit geben, sich einzelne Smallboote  bei der Firma BuK auszuleihen. Wir bemühen uns aber gerade um einen entsprechenden Kontrakt mit der Fa. BuK zur generellen Lösung dieses Problems.

Zu den weiteren Punkten geben wir in unserer bevorstehenden Jahreshauptversammlung gern Auskunft, wollen mit euch über Alternativen diskutieren und entscheiden.

Freundliche und sportliche Grüße

Eure Ute Becker-Frenzel
Präsidentin

Kommentare sind deaktiviert.